Mein einfacher Kleiderschrank im Winter

Letzte Woche stellte ich meine minimalistische Garderobe aus 33 Kleidungsstücken zum dritten Mal zusammen. Mittlerweile fühlt sich dieser Prozess einigermaßen normal an. Bahnbrechende Erkenntnisse gibt es heute mal keine. In drei Monaten ist das erste Jahr um, eine bessere Zeit, das Projekt Revue passieren zu lassen. Die Liste meiner Kleidungsstücke möchte ich gern mit Euch teilen.

Mehr zu meinem Projekt333:
Wie alles begann
Die Panik vor dem ersten Mal
Mein einfacher Kleiderschrank
SommerRückblick und WinterGarderobe

Meine minimalistische Wintergarderobe:

  1. Blaue Jeans (Bootcut)
  2. Blaue Jeans (Skinny)
  3. Blaue Jeans (straight)
  4. Hose (braun/blau gestreift)
  5. Hose (schwarz)
  6. Jeansrock
  7. Rock (schwarz)
  8. Stiefel (schwarz)
  9. Stiefel (braun)
  10. Halbschuhe (hellbraun)
  11. Ankleboots (grau)
  12. Pumps (schwarz)
  13. Baumwollkleid (rot)
  14. Cashmerekleid (beige)
  15. Kleid (schwarz/weiss)
  16. Pullover (rot)
  17. Baumwollpullover
  18. Strickjacke (rot)
  19. Strickjacke (schwarz)
  20. Langarmshirt (rot)
  21. Langarmshirt (schwarz)
  22. Bluse, weiss
  23. Bluse, blau
  24. Bluse, blau, weiß gepunktet
  25. Eulen-Shirt, grau
  26. T-Shirt (weiss)
  27. Mantel (blau)
  28. (Regen)Jacke (schwarz)
  29. Trenchcoat (schwarz)
  30. Schal
  31. Mütze
  32. Strumpfhosen
  33. Handtasche

Inspirationen und mehr über das Project333 findet Ihr hier: http://theproject333.com/

 

Advertisements

5 Gedanken zu „Mein einfacher Kleiderschrank im Winter

  1. trix

    Das hört sich gut an. Ich versuche ja auch immer mal wieder, meine Garderobe minimalistischer zu gestalten. Gerade habe ich wieder Schuhe ausgemistet. Und jetzt lese ich, dass Du auch ein paar mehr Schuhe hast. Beruhigend!!! Sehr beruhigend. Denn ich habe immer das Gefühl, wenn die Kleidung so klein gehalten wird, muss ich wenigstens ein bißchen Abwechslung mit dem Drumherum schaffen (Schuhe, Tuch etc.). Wie lange willst Du diese Kombi beibehalten?

    lg trix

    Gefällt mir

    Antwort
    1. Dina Autor

      Hi Trix,

      Ach, ja, Schuhe. Ich habe keine Riesensammlung, und keinen Schuhtick, aber ich mag gute Qualität, und ein bisschen Abwechslung.
      Ich mache das Projekt gerade zum vierten Mal. Jedes Mal miste ich ein paar mehr Teile aus. Ich möchte Ende März eine Inventur meines Kleiderschranks machen und dann sehe ich, wie es weiter geht. Bei mir macht es im Sinne der Uebersichtlichkeit schon einen Riesenunterschied, die Sachen saisonal beiseite zu packen.
      Ich kann das Projekt nur empfehlen. Mir faellt es mittlerweile viel leichter Dinge weg zu geben, die nicht mehr zu mir passen. Als Teil des Prozesses, nicht als Aktion.

      Gefällt 1 Person

      Antwort
  2. widerstandistzweckmaessig

    Ich finde es spannend, wie unterschiedlich die Bedürfnisse sind.

    Ich habe noch nicht mal so viele Hosen, wie Du ausgewählt hast und weder Röcke noch Kleider. Für jede Saison habe ich rd. 3 Hosen und das ohne Projekt. Ok ist eine „gewachsene Sache“ weil es bei mir wenig Sinn macht mehr zu haben, weil ich ständig raus wachse (in die eine oder andere Richtung).

    Dafür würde ich nie mit 7 Oberteilen für 3 Monate auskommen, da müsste ich 2 x die Woche waschen und würde nach der halben Zeit wahnsinnig.

    Finde ich super, wie Du Dein Projekt dokumentierst und ich verfolge das sehr gerne!

    lg
    Maria

    Gefällt mir

    Antwort
    1. Dina Autor

      Danke, liebe Maria, freut mich, dass Du die Beiträge zu dem Thema gern liest.
      Wir sind zu Dritt, und Dank Kleinkind fällt sehr viel Wäsche an. Früher habe ich Jeans gut und gern mal eine ganze Woche lang getragen, heute bin ich froh, wenn ich mit einer Hose, die ich Morgens frisch angezogen habe, Nachmittags noch vor die Tür gehen kann. Deswegen brauche ich da vielleicht mehr als Du. Die Auswahl fiel mir allerdings nicht schwer, denn mehr Winterhosen habe ich selbst auch nicht 🙂
      Im Sommer brauche ich auch mehr Tops. Und: Unterhemden (auch lange) zähle ich nicht. Bin ein sehr entspannter Projekt333ler
      Lieben Gruß
      Dina

      Gefällt mir

      Antwort
      1. widerstandistzweckmaessig

        Hallo Dina!

        Ah – Kleinkind, das erklärt viel. Ich trage zu Hause gerne einfach bequeme Hosen, das schont die schönen Hosen für auswärts. Das habe ich mir wahrscheinlich angewöhnt als ich 2 spuckende Kleinkinder hatte *lach*

        lg
        Maria

        Gefällt mir

Hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s